BioLogisches Heilwissen

Das BioLogische Heilwissen beschreibt absolut logisch und wissenschaftlich nachvollziehbar die Zusammenhänge von psychischen Belastungen oder einmaligen Konflikt-Erlebnissen und daraus entstehenden Krankheiten.

 

Das BioLogische Heilwissen hat durch jahrelange Forschungen und erfolgreiche Heilbehandlungen aufzeigen können, dass durch belastende Lebensereignisse, traumatische Konflikt- oder Angstsituationen, eine folge von automatischen Reaktionen in unserem Körper ausgelöst werden, welche sich nach systematischen vorhersehbaren Abläufen als Krankheitssymptome zeigen.

 

Es handelt sich dabei um bio-"logische" Sonderprogramme unseres Körpers, um mit Schockerlebnissen oder länger andauernden extremen Situationen oder Belastungen adäquat und zu unserem eigenen Schutz umgehen zu können.

 

Durch ein Krankheitssymptom (mit einer eindeutigen ärztlichen Diagnose) kann nachvollzogen werden, welche Kategorie Konflikt oder Belastung der Krankheit zu Grunde liegt.

 

Es gilt für den Betroffen, die genaue Ursache (den auslösenden Konflikt/Schock) herauszufinden, damit die Blockade/Programmierung aufgelöst werden kann.

 

Oftmals genügt allein das Erkennen des Ursachenkonfliktes, und der Betroffene kann selbst eine Änderung der beeinträchtigenden Lebenssituation herbeiführen und der Körper kann die Heilungsphase starten.

 

Unterstützend ist es meist sinnvoll, durch Konflikt- und Trauma-Coaching sowie energetische Heilbehandlungen das Lösen der Blockaden und die Regeneration zu begleiten. Dadurch kann sich die Heilungsphase wesentlich verkürzen und abmildern.

 

Einige Konflikt-Organ-Verbindungen:
 
In tausenden Fällen wurde untersucht, dass immer eine Verbindung besteht zwischen dem Konflikt, dem betroffenen Organ, dem vegetativen Nervensystem und dem entsprechenden Gehirnrelais. Hier kann nur eine Miniübersicht gegeben werden, denn im Einzelfall muss immer auch untersucht werden, welches Gewebe genau betroffen ist, beispielsweise können bei der Brust die Milchgänge, die Brustdrüsen, das Fett- und Bindegewebe, Oberhaut oder Lederhaut ansprechen.

  • Brustdrüsen reagieren auf Sorge- oder Streitkonflikte
  • Haut - Trennungskonflikte
  • Bewegungsapparat - Selbstwerteinbrüche, Bsp. Sportler,
  • Kehlkopf - Sprachlosigkeits - und Schreckangstkonflikte
  • Schilddrüse - Ohnmächtigkeitskonflikte
  • Zähne und Kiefer - Beißkonflikte
  • Knochenhaut - intensiven, brutalen Trennungskonflikt
  • Hoden - Verlustkonflikt
  • Lunge - Todesangstkonflikt
  • Migräne - Frontalangst, Ohnmächtigkeit, Gefühl des Überfordertseins
  • Leber - Verhungerungskonflikte
  • Nieren - Existenz-, Alleinseinskonflikte

 

Eine unterstützende Beratung nach der BioLogischen Heilkunde ersetzt keine Behandlung durch den Arzt oder Heilpraktiker, sondern soll diese ergänzend begleiten.

 

Download
BioLogisches Heilwissen - Einführung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB
Download
BioLogisches Heilwissen - Information.pd
Adobe Acrobat Dokument 8.2 MB